JU vor Ort

Leben auf dem Land – für die Bewohner von Mayen-Koblenz ganz normal und für die Junge Union (JU) Mayen-Koblenz Teil ihrer Identität. Doch allzu oft werden im Zusammenhang mit dem ländlichen Raum Probleme genannt, wie langsames oder kein Internet, unzureichende Abdeckung des Mobilfunknetzes oder fehlende berufliche Alternativen. Mit der Besichtigung bei Rasselstein in Andernach besuchten die Jungpolitiker einen der großen Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe im Landkreis Mayen-Koblenz. Doch nicht nur Arbeitgeber, sondern auch Marktführer und Innovationsstandort ist Rasselstein in Andernach seit der Gründung im Jahre 1760 durch Wilhelm Remy. „Eine beispiellose Unternehmensgeschichte und ein beeindruckender Produktionsstandort in Mayen-Koblenz“, fasst der Kreisvorsitzende der Jungen Union Torsten Welling die Besichtigung zusammen.
„Die Politik muss viel stärker die Belange regionaler Unternehmen berücksichtigen und im Hinblick auf die Attraktivität des ländlichen Raumes Arbeitsplätze schaffen – nicht nur, aber auch für gut ausgebildete Handwerker, Akademiker und Angestellte. Hier sehe ich in Mayen-Koblenz noch Potenzial – ein Thema, das ich gerne im Kreistag weiter forcieren möchte.“ Torsten Welling ist Diplom-Volkswirt und kandidiert am 26. Mai auf Platz 13 der Kreistagsliste der CDU – erstmals auf einem eigenen Platz für die JU.

« Junge Union fordert nationale Nachbesserungen beim Thema Urheberrecht